Über Mattias Dolder

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat Mattias Dolder, 11 Blog Beiträge geschrieben.
20 08, 2021

Keine Rückzahlungspflicht für WEF-Vorbezug trotz späterer Vermietung

Von |2021-08-20T18:11:17+02:0020. August 2021|Allgemein|0 Kommentare

BGer 9C_293/2020 vom 1.7.2021: Bei Scheidungen ist häufig das Schicksal von im Miteigentum stehenden Liegenschaften zu klären. Soll das Miteigentum über die Scheidung hinaus fortbestehen und wurde die Liegenschaft mit einem WEF-Vorbezug finanziert, dann kann Art. 30d BVG relevant werden. Das ist insbesondere dann der Fall, wenn derjenige Ehegatte der den WEF-Vorbezug getätigt hat, dem [...]

8 06, 2021

Neue bundesgerichtliche Rechtsprechung zum Unterhaltsrecht: Teil 4: Auswirkungen auf die Rechtsprechung im Kanton St. Gallen

Von |2021-06-08T20:23:22+02:008. Juni 2021|Allgemein, ehelicher Unterhalt, Kindesunterhalt, Nachehelicher Unterhalt|0 Kommentare

Im vierten und letzten Teil unserer Blog-Serie (zu Teil 1: "Lebensprägung"; zu Teil 2: einheitliche Berechnung des Kindesunterhalts; zu Teil 3: einheitliche Berechnung des Trennungs- und Scheidungsunterhalts) zur neuen bundesgerichtlichen Rechtsprechung zum Unterhaltsrecht analysieren wir deren Auswirkungen auf die Rechtsprechung im Kanton St. Gallen. Unterhaltsrecht: Neue Praxis im Kanton St. Gallen Was für Auswirkungen hat die [...]

5 06, 2021

Neue bundesgerichtliche Rechtsprechung zum Unterhaltsrecht: Teil 3: Schweizweit einheitliche Regeln für Scheidungsunterhalt und Trennungsunterhalt

Von |2021-06-08T20:24:08+02:005. Juni 2021|Allgemein, ehelicher Unterhalt, Nachehelicher Unterhalt, Vorsorgeunterhalt|0 Kommentare

Schweizweit einheitliche Regeln zur Berechnung beim Scheidungsunterhalt und beim Trennungsunterhalt (BGer 5A_891/2018, BGer 5A_104/2018, BGer 5A_800/2019), Aufhebung "45er-Regel" Im dritten Teil unserer Blog-Serie (zu Teil 1: "Lebensprägung"; zu Teil 2: einheitliche Berechnung des Kindesunterhalts) zur neuen bundesgerichtlichen Rechtsprechung zum Unterhaltsrecht geht es um die vom Bundesgericht vorgenommene Vereinheitlichung der Berechnung des ehelichen Unterhalts ("Trennungsunterhalt") und des nachehelichen [...]

24 05, 2021

Neue bundesgerichtliche Rechtsprechung zum Unterhaltsrecht: Teil 2: Einheitliche Berechnung des Kindesunterhalts (BGer 5A_311/2019 vom 11.11.2020)

Von |2021-06-08T20:24:27+02:0024. Mai 2021|Allgemein, Betreuungsunterhalt, Kindesunterhalt|0 Kommentare

Im Verfahren vor Bundesgericht war die sachgerechte Methode zur Berechnung des Barunterhalts des Kindes strittig. 1. Der gebührende Unterhalt Das Bundesgericht legt in seinem Entscheid zunächst die Bedeutung des Begriffs des «gebührenden Unterhalts» dar, wie er im Kindesrecht neu ist (vgl. Art. 276 Abs. 2 ZGB). Es kommt zum Schluss, dass es sich dabei um eine [...]

19 05, 2021

Neue bundesgerichtliche Rechtsprechung zum Unterhaltsrecht: Teil 1: BGer 5A_907/2018 vom 3.11.2020 („Lebensprägung“)

Von |2021-06-08T20:24:42+02:0019. Mai 2021|Allgemein, ehelicher Unterhalt, Kindesunterhalt, Nachehelicher Unterhalt|0 Kommentare

Neue bundesgerichtliche Rechtsprechung zum Unterhaltsrecht: Teil 1: BGer 5A_907/2018 vom 3.11.2020 ("Lebensprägung") Das Bundesgericht hat in letzter Zeit einige Leitentscheide zum Unterhaltsrecht gefällt, die auch in den Medien viel Beachtung erhalten haben. Die Wortwahl, mit denen die Urteile kommentiert worden sind, war teils kaum mehr zu überbieten und reichte bis hin zu Vergleichen mit einem «Tsnuami». Doch um was geht es eigentlich?

17 05, 2018

Bundesgericht entscheidet: Betreuungsunterhalt für Kinder: Bemessung nach der Lebenshaltungskosten-Methode. Auswirkungen für die Rechtsprechung im Kanton St. Gallen?

Von |2020-11-08T22:10:18+01:0017. Mai 2018|Allgemein, Betreuungsunterhalt|0 Kommentare

Seit des Inkrafttreten des Betreuungsunterhalts am 1. Januar 2017 haben sich bislang im Wesentlichen zwei voneinander abweichende Berechnungsmethoden etabliert (vgl. hierzu auch Betreuungsunterhalt: Erste Tendenzen für St. Gallen, Blog-Beitrag vom 4.6.2017) : Lebenshaltungskosten-Methode Objektivierter Betreuungsquotenansatz In seinem jüngsten Urteil vom 17. Mai 2018 (5A_454/2017) hat sich das Bundesgericht gemäss seiner Medienmitteilung vom 17. Mai 2018 [...]

4 06, 2017

Betreuungsunterhalt: Erste Tendenzen für St. Gallen

Von |2020-11-08T22:10:18+01:004. Juni 2017|Allgemein, Betreuungsunterhalt|0 Kommentare

Der Betreuungsunterhalt gilt seit dem 1. Januar 2017. Viele Fragen sind nach wie vor offen. Erste vorläufige Tendenzen für St. Gallen lassen sich aber erkennen. Sie betreffen die Fragen, wie der eheliche und nacheheliche Unterhalt unter Einschluss des Betreuungsunterhalts neu berechnet werden soll; welche Erwerbstätigkeit neben gleichzeitig zu leistender Kinderbetreuung zumutbar sein soll. 1. Zwei unterschiedliche [...]

6 01, 2017

Betreuungsunterhalt: Was gilt für bereits bestehende Unterhaltsbeiträge?

Von |2017-02-02T21:24:41+01:006. Januar 2017|Allgemein, Betreuungsunterhalt|0 Kommentare

Am 4. November 2015 entschied der Bundesrat, die neuen Bestimmungen des Zivilgesetzbuches über das Kindesunterhaltsrecht grundsätzlich auf den 1. Januar 2017 in Kraft zu setzen. Was gilt nun für Unterhaltsbeiträge, die bereits vor dem 1. Januar 2017 festgelegt worden sind. Können diese neu berechnet und gegebenenfalls angepasst werden? Diese Frage regelt Art. 13c SchlT nZGB. [...]

29 11, 2016

Betreuungsunterhalt: Ein Update

Von |2020-11-08T22:10:20+01:0029. November 2016|Allgemein, Betreuungsunterhalt|0 Kommentare

Der Betreuungsunterhalt und seine Berechnung: Ein Update und der Versuch einer "einfachen" Erklärung Der Betreuungsunterhalt wird ab dem 1.1.2017 gelten. Was sind die Auswirkungen für geschiedene und unverheiratete Eltern, wenn es um die Festsetzung der Unterhaltsbeiträge geht? Allgemeines Neu sollen beim Unterhalt die Kosten für die Betreuung eines Kindes berücksichtigt werden. Es geht sozusagen um eine [...]

30 06, 2016

Betreuungsunterhalt: Revision Kindesunterhalt per 1.1.2017

Von |2017-01-06T15:16:24+01:0030. Juni 2016|Allgemein, Betreuungsunterhalt|0 Kommentare

Der Betreuungsunterhalt (Inkrafttreten am 1.1.2017) Der Betreuungsunterhalt wird ab dem 1.1.2017 gelten. Was sind die Auswirkungen für geschiedene und unverheiratete Eltern? Neu sollen beim Unterhalt die Kosten für die Betreuung eines Kindes berücksichtigt werden. Es geht sozusagen um eine "Erwerbsausfallentschädigung" für den kinderbetreuenden Elternteil. Der Betreuungsunterhalt soll gemäss der bundesrätlichen Auffassung den Lebensunterhalt des kinderbetreuenden Elternteils sicherstellen, [...]

Nach oben