Betreuungsunterhalt im Kanton St. Gallen: Kantonsgericht St. Gallen passt Rechtsprechung dem Bundesgericht an

Von | 2. Februar 2019|Allgemein, Betreuungsunterhalt|0 Kommentare

Seit Inkrafttreten des Betreuungsunterhalts am 1. Januar 2017 hatten sich im Wesentlichen zwei voneinander abweichende Berechnungsmethoden etabliert: Lebenshaltungskosten-Methode (vgl. dazu Betreuungsunterhalt: Ein Update, Blog-Beitrag vom 29.11.2016) Objektivierter Betreuungsquotenansatz (vgl. dazu "Betreuungsunterhalt: Erste Tendenzen für St. Gallen, Blog-Beitrag vom 4.6.2017) Anfängliche Praxis des Kantonsgerichts St. Gallen: Betreuungsquotenansatz Das Kantonsgericht St. Gallen wendete zur Ermittlung des Betreuungsunterhalts [...]